Zuhause gesucht - Katzen     

05.08.2019

 

 

Freigänger

*Louis* - Kater

geb. 2017

kastriert

geimpft

gechipt

lieb

verschmust

keine anderen Tiere

 

Hallo, ich heiße *Louis* und muss mir leider ein neues Zuhause suchen, da mein Mensch krank ist und sich nicht mehr um mich kümmern kann.

 

Ohne eitel oder eingebildet zu wirken finde ich, dass ich ein sehr hübsches Exemplar meiner Spezies bin. Zudem bin ich lieb und verschmust und brauche Ansprache, die mir mein Mensch nun nicht mehr geben kann.

 

In meinem zukünftigen Zuhause möchte ich nicht mit anderen Tieren zusammenleben müssen, denn ich brauche alle Aufmerksamkeit für mich.

 

Wer ist bereit, mir ein liebevolles Zuhause zu geben und zudem sein Herz zu schenken?

 

Ansprechpartner:

Frau von Itter - Tel.-Nr.: 0212 - 20 94 52

 

12.07.2019

 

 

*Charly* - Kater

geb. 2007

sehr lieb

total verschmust

hat eigenen Kopf

sollte nicht zu kleinen Kindern

keine anderen Tiere

an Diabetes erkrankt

 

Hallo, ich heiße *Charly* und bin ein rundum netter und lieber Kater, von dem sein Herrchen behauptet, dass er eine Bereicherung für jeden Haushalt ist.

 

Mein Herrchen ist der Meinung, dass es mir in einem anderen Zuhause besser gehen würde, da es sich nicht mehr genügend um mich und speziell um die Behandlung meiner Erkrankung kümmern kann. Aufgrund meiner Diabetes muss ich medikamentös versorgt werden, was schwer fällt, wenn man, wie mein Herrchen, mitten im Studium steckt und zudem noch einem Beruf nachgeht.

 

Grundsätzlich wäre es meinem Herrchen lieber gewesen, wenn es mir weiterhin ein Zuhause hätte geben können. Leider verstehe ich mich seit meiner Erkrankung nicht mehr so gut mit meiner Partnerin, weshalb Herrchen uns in einer 60 qm großen Wohnung trennen muss, wenn es das Haus verlässt. Es ist der Meinung, dass das kein Zustand für uns Katzen ist.

 

Obwohl ich an Diabetes leide, heißt das nicht, dass mein Leben grundsätzlich beeinträchtigt ist. Mit entsprechendem Futter und meiner Medizin kann ich ein normales Leben führen.

 

Herrchen hofft nun, dass jemand das Herz besitzt, mir ein liebevolles Zuhause zu geben, obwohl ich nicht ganz gesund bin. Voraussetzung für meine Vermittlung ist natürlich, dass mein neues Herrchen und/oder Frauchen mich regelmäßig mit meinen Medikamenten versorgt, damit es mir bald wieder besser geht.

 

Ansprechpartner:

Frau von Itter - Tel.-Nr.: 0212 - 20 94 52

oder

Frau Kranen - Tel.-Nr.: 0212 - 88 16 350

 

29.05.2019

 

 

*Mikesch* - Kater

*Samira* - Katze

geb. August 2017

kastriert

geimpft

gechipt

noch etwas scheu

hin und wieder schreckhaft

größere Kinder ja

keine anderen Tiere

werden nur zusammen vermittelt

 

Hallo,wir sind *Mikesch* und *Samira*, ein Geschwisterpaar, das nicht die Chance hatte, zur rechten Zeit auf den Menschen geprägt zu werden, doch das hat sich zwischenzeitlich gebessert.

 

Im März 2017 fanden wir ein neues Zuhause, doch leider ist unser Frauchen erkrankt und kann uns nicht mehr versorgen.

 

Ein ruhiges Heim bei Menschen mit Katzenerfahrung steht auf unserer Wunschliste, sowie die Möglichkeit einen gesicherten Balkon aufsuchen zu können. Es sollten keine anderen Tiere dort leben. Kinder, die etwas älter sind und die Empathie besitzen ruhig und besonnen mit zurückhaltenden Katzen umzugehen, würden für uns kein Problem darstellen.

 

Wer möchte uns ein liebevolles Zuhause geben und uns zeigen, dass es sich lohnt, einem Menschen sein Vertrauen zu schenken?

 

Ansprechpartner:

Frau von Itter - Tel.-Nr.: 0212 - 20 94 52

oder

Frau Kranen - Tel.-Nr.: 0212 - 88 16 350

 

27.05.2019

 

 

 *Mogli* - Kater

geb. ca. Januar 2019

lieb

verschmust

fröhlich

aufgeschlossen

behindert durch "Lebershunt" (mehr hier)

braucht spezielles Futter

weitere tierärztliche Untersuchungen finden durch den Verein statt

 

Hallo, ich bin *Mogli*, ein kleiner Kater, der einen schweren Start ins Leben begonnen hat. Dabei fing alles gut an, ich wurde adoptiert und lebte mit einer anderen Katze zusammen. Doch dann wurde ich von meinen ehemaligen Besitzern in die Tierklinik mit Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma eingeliefert, da ich von meinem Kratzbaum gefallen war.

 

Aufgrund meiner hochgradig neurologischen Ausfälle und einer hinzugekommenen Blindheit, wurde meine Prognose sehr vorsichtig und kostenintensiv vom behandelnden Tierarzt gestellt.

 

Nachdem ich zwei Tage stationär in der Tierklinik aufgenommen worden war und nur eine geringfügige Besserung meiner Gesundheit festgestellt wurde, traten meine Besitzer mich an die Klinik ab. Nach einem weiteren Tag auf meinem Krankenlager und der plötzlichen Besserung meines Zustandes, wurde ich von Tiere in Not Solingen e.V. übernommen und unter medizinischer Aufsicht auf eine Pflegestelle gesetzt.

 

Ich wurde als sehr dünn bezeichnet, und als ich dann langsam zu fressen begann, war die Freude seitens meines Pflegefrauchens groß, woraufhin ich noch mehr kalorisches und fettreiches Futter erhielt.

 

Nach weiteren 24 Stunden ging es mir deutlich schlechter .... Aber es wurde angenommen, dass ich zu wenig Futter zu mir nahm und dies der Grund sei. Also päppelte man mich weiter.

 

Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass genau das ein Fehler und der Grund für die Verschlechterung meines gesundheitlichen Zustandes war, der sich in zunehmend apathischer und lethargischer Form äußerte. Also wurde ich erneut in die Tierklinik gebracht.

 

Wieder in der Klinik erhielt ich keine gute Voraussage für meine Zukunft und wurde auf die Intensivstation gebracht, um vielleicht doch noch mein Leben retten zu können. Dann die Wende ... - nachdem mein Blut untersucht worden war, kam man zu dem Ergebnis, dass meine Ausfallerscheinungen keinesfalls von dem Sturz herrührten, sondern durch einen "Lebershunt" entstanden.

 

Meine Leber filtert kaum Giftstoffe aus dem Blut und somit vergiftet sich mein Körper innerlich. Demnach war meine Päppelung kontraproduktiv und hätte mich beinahe das Leben gekostet.

 

Mittlerweile geht es mir viel besser , ich habe mich erholt und bin wieder auf meiner Pflegestelle. Dort erhalte ich nun ein Futtermittel, welches ich zu mir nehmen darf, ohne Schaden zu erleiden.

 

Ich kämpfe mich tapfer ins Leben zurück. Auch wenn ich nicht gut sehen und hören kann, ist dies doch kein Grund, dass mir niemand sein Herz schenken möchte. Obwohl ich noch so jung bin, habe ich ein ganz großes Herz, das ich gerne meinem neuen Herrchen und/oder Frauchen geben möchte.

 

Wäre in meinem zukünftigen, liebevollem Zuhause auch noch eine kleine Fellnase, mit der ich Freundschaft schließen könnte, wäre mein Glück perfekt.

 

Tiere in Not Solingen e.V. wird weiterhin meine tierärztlichen Untersuchungen finanziell übernehmen und mich nicht aus den Augen lassen, weil sie mich lieb gewonnen haben und nur das Beste für mich wollen.

 

Ansprechpartner:

Frau von Itter - Tel.-Nr.: 0212 - 20 94 52

oder

Frau Kranen - Tel.-Nr.: 0212 - 88 16 350

 

08.05.2019   

 

 

*Pumi* - Kater

kastriert

geb. ca. 2009

sehr lieb

mag Streicheleinheiten

verspielt

Fremden gegenüber ängstlich

nicht zu Kindern

sucht ein ruhiges Zuhause

benötigt einfühlsame Eingewöhnungszeit

 

Hallo, ich heiße *Pumi* und bin ein lieber, verspielter roter Tiger im reifen Kateralter.

 

Ich liebe es gestreichelt zu werden und brauche den engen Kontakt zu meinem Menschen. Bekomme ich nicht genug Beachtung, laufe ich miauend durch die Wohnung und mache auf mich aufmerksam.

 

Da ich keine Zähne mehr besitze, fresse ich ausschließlich Trockenfutter, weil ich mich an Nassfutter bereits öfters verschluckt habe.

 

Ich schlafe viel, schaue gerne aus dem Fenster und liebe es in der Sonne zu liegen. Da ich eine reine Hauskatze bin, würde mir ein neues Heim mit einem gesicherten Balkon gut gefallen.

 

Flauschige Unterlagen und Höhlen gehören zu meinen Favoriten bei der Wahl meiner Schlaf- und Ausruhstätten. Zudem spiele ich gerne mal mit Bällen und Schnüren.

 

In meinem zukünftigen Zuhause sollte es ruhig zugehen. Vor fremden Menschen fürchte ich mich. Kommt Besuch, muss ich die Möglichkeit haben mich zurückziehen zu können.

 

Um mich an mein neues Heim zu gewöhnen brauche ich Zeit und von Seiten meines Menschen viel Geduld, Einfühlungsvermögen und Liebe.

 

Wer möchte einen sehr lieben Kater adoptieren, der gerne eine ruhige Kugel schiebt und "gesellschafts"- und "kuschelsüchtig" ist?

 

Ansprechpartner:

Frau von Itter - Tel.-Nr.: 0212 - 20 94 52

oder

Frau Kranen - Tel.-Nr.: 0212 - 88 16 350